Zubereitung

Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeit: 30 min

1. Cherrytomaten vierteln, Tomaten entkernen, fein würfeln. Knoblauchzehe und Schalotte fein würfeln. Petersilie und Basilikum sehr klein schneiden. Die Chilischote in feine rote Streifen schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, weißem Balsamico Essig, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken. Anschließend Tomatenmarinade ziehen lassen.

2. Pinienkerne leicht anrösten und abkühlen lassen. Basilikum blanchieren, in Eiswasser abschrecken und auf einem Küchentuch trocken tupfen. Die abgekühlten Pinienkerne, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen, fein mixen und beiseite stellen.
Schalotte fein würfeln und in 1 EL Olivenöl und 2 EL Butter glasig dünsten.
Risotto einstreuen, dünsten bis die Körner leicht glasig sind. Im Anschluss mit dem Wein im Rühren ablöschen.
Gemüsefond hinzufügen, rühren, kurz aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze im offenen Topf 18 Minuten köcheln, gelegentlich umrühren.
Zum Schluss Risotto vom Herd ziehen, Basilikum-Mix in das Risotto einrühren, Butter und geriebenen Parmesan unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Seelachs mit Zitrone beträufeln und mit Meersalz leicht salzen.
Beidseitig leicht Mehlen und in Butterschmalz von beiden Seiten auf den gewünschten Garpunkt braten.
Zusätzlicher Tipp: Seelachs von der Hautseite 2 Minuten anbraten, wenden und eine weitere Minute braten.

Zutaten

Für den Seelachs:
Seelachsfilet
½ Zitrone
Butterschmalz (zum anbraten)
Meersalz aus der Mühle
Mehl

Basilikum Risotto
150g Risotto
2 EL Pinienkerne
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
1 Schalotte
Butter
60 ml Weißwein (Riesling trocken)
375 ml Gemüsefond
50 g Parmesan

Marinierte Tomaten:
8 kleine Cherrytomaten
1 Knoblauchzehe
1 kleine Schalotte
1 EL Petersilie
2 Blatt Basilikum
1 mittelscharfe rote Chilischote
Olivenöl
Weißer Balsamico Essig
Meersalz
Pfeffer
Zitrone

Weitere Rezepte

Zubereitung

Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeit: 30 min

1. Seelachsfilet antauen oder auftauen lassen und unter kaltem Wasser abspülen.

2. Quinoa mit der doppelten Menge Wasser 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

3. Die grüne Gurke längs in feine Streifen schneiden, die Tomaten halbieren. Spinat und Rucola waschen und putzen. Avocado halbieren, aus der Schale lösen, Kern entfernen und in Spalten schneiden.

4. Seelachsfilets in der heißen Pfanne von beiden Seiten scharf in Öl anbraten, leicht salzen und pfeffern.

5. Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas füllen und alles kräftig schütteln, bis sich die einzelnen Komponenten gut vermischt haben.

6. Quinoa, Gemüse und Salat auf zwei Schüsseln aufteilen. Dressing über den Salat geben.

7. Das Fischfilet als Topping auf den Salat legen und nach Belieben mit Sesam und Zitronen anrichten.

Zutaten

100 g bunter Quinoa
½ grüne Gurke
1 Avocado
10 Cocktailtomaten
Je eine Hand voll frischer Babyspinat und Rucola
1 Packung Wildzeit Seelachsfilets
3 EL Bratöl

Für das Dressing:
½ TL gemahlener Ingwer
1 ½ EL Ahornsirup
2 ½ EL natriumarme Sojasauce
2 TL Weißweinessig
1 TL Sesamöl
½ TL Sesamsamen
¼ TL rote Chiliflocken optional
Saft von einer Limette

Weitere Rezepte

Zubereitung

Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeit: 30 min

1. Seelachsfilets auftauen lassen und abspülen. Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
Chili währenddessen der Länge nach aufschneiden, waschen und die Kerne entfernen. Schote fein hacken. Brokkoli in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten bissfest garen.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Seelachs darin unter Wenden braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend aus der Pfanne nehmen und warm beiseite stellen. Dem Bratsatz die Currypaste beimengen und die gehackte Chilischote hinzufügen. Kurz anrösten bis es gut nach Gewürzen riecht. Mit etwas Brühe ablöschen und mit der Kokosmilch aufgießen.

3. Nach dem Aufkochen auf kleiner Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mandeln währenddessen in einer heißen Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Zum Schluss Brokkoli und Fisch zum Curry geben und 2-3 Minuten leicht erhitzen.

4. Auf Reis schön anrichten, mit Minze und Mandelblättchen garnieren. Genießen!

Zutaten

200 g Basmati-Reis
1 kleine rote Chilischote
500 g Tiefkühl Brokkoli
1 Packung Wildzeit Seelachsfilets
1-2 EL grüne Currypaste
1 Dose Kokosmilch
2 EL Öl
2 EL Mandelblättchen
Frische Minze
Salz
Pfeffer

Weitere Rezepte

Zubereitung

Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeit: 15 min

1. Die Salatblätter waschen, den Apfel waschen und in feine Spalten schneiden. Die Gurken abtropfen lassen und längs in dünne Scheiben schneiden. Die Brötchen halbieren.

2. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Etwa 12 Ringe beiseite legen. Die restlichen in 2 EL Öl glasig anschwitzen. Agaven Dicksaft in die Pfanne geben und mit dem Balsamico Essig ablöschen. Kurz aufkochen lassen.

3. Für die Remoulade Mayonaise und Schmand verrühren. Die Zwiebel sehr fein hacken. Petersilie ebenso klein schneiden. Beides unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die gefrorenen Fischstäbchen von beiden Seiten jeweils etwa 5 Minuten anbraten.

5. Die aufgeschnittenen Brötchen-Hälften mit Remoulade bestreichen. Mit jeweils einem Salatblatt belegen. Pro Burger 2 Fischstäbchen auf den Salat legen. Dann mit den geschmorten und frischen Zwibelringen, den Gurken- und Apfelschnitzen belegen. Die zweite Brothälfte auflegen. Genießen!

Zutaten

4 Brötchen z.B. Kaisersemmeln
1 Packung Wildzeit Fischstäbchen
2 Zwiebeln
6 EL Öl
Balsamico Essig
1 EL Agaven Dicksaft
1 Apfel
4 Salatblätter
4 saure Gurken

Für die Remoulade:
100g Mayonaise
200g Schmand
1 kleine Zwiebel
Petersilie nach Belieben
Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Weitere Rezepte

Zubereitung

Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeit: 20 min + 40 min Backzeit

1. Die Kartoffeln vierteln oder achteln. Anschließend ordentlich abspülen und in einem Topf auf dem Herd kurz aufkochen lassen.

2. Mit etwas Öl, Salz und Paprikagewürz vermischen und bei 200° Ober-/Unterhitze etwa 40 min backen.

3. Für die Sour Cream den Knoblauch mit der langen Messerseite zerdrücken, Zwiebel schälen und beides kleinhacken. Alle Zutaten in eine kleinere Schüssel geben, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Wildzeit Knusperli nach Packungsanweisung im Ofen mit den Wedges fertigbacken und mit einer Scheibe Zitrone, Sour Cream und Wedges auf dem Teller schön anrichten.

Zutaten

1,5 Festkochende Kartoffeln
2 EL Öl
Salz und Paprikagewürz
3 x Packungen Wildzeit Knusperli

Für den Dip:
250 g Magerquark
200 g Schmand
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Weißweinessig
1 TL Zitronensaft
1 Bund frischen Schnittlauch
Salz und Pfeffer
4 Zitronen-Spalten

Weitere Rezepte